Projekt Sudan „Zugang zur Bildung“ / Projekt Tansania

Projektname: Elshaheed Efendi Improving Learning Spaces
Ort / Land: Elshaheed Efendi Village Blue Nile State / Sudan
Dauer des Projektes: Aufbau und Implementierung: 12 Monate
Projekt-Spendensumme: 35.350,00 €

Projektziel:
Mit Beteiligung eines Netzwerkes von Spediteuren, haben wir mehr als 35.000 Euro gesammelt, um die Bildungsbedingungen im Sudan zu verbessern. Im Jahr 2018 hat unser Netzwerk gemeinsam mit World Vision Deutschland e.V. den Bau einer Schule samt Spielplatz im Süden von Sudan geplant und ausgeführt. Zudem wurde das Lehrmaterial gespendet und die Fortbildungskosten für das Personal wurden übernommen. 181 Kinder sollen dann zukünftig von 13
Lehrern unterrichtet werden.

Zielgruppe (n)
Dieses Projekt richtet sich an 333 Mädchen und 39 Jungen (insgesamt 372 Schulkinder) in El Shaheed Efendi Basic Schule im El Shaheed Efendi Dorf der Baulokalität. Die Schule hat 11 weibliche und 10 männliche Lehrer. Darüber hinaus berücksichtigt das Projekt 39 Mädchen und 48 Jungen, die derzeit nicht zur Schule gehen. Diese Kinder sind indirekte Nutznießer des Projekts.

Fortschritt zum Projektziel
Das Projekt hat sein Ziel erreicht. In der Schule wurde der kinderfreundliche Spielplatz errichtet und eingeebnet, während die Kapazität und Ausbildung der Lehrer verbessert wurde. Neben dem Anstieg des Wechselkurses des USD gegenüber dem SDG kam es zu Einsparungen in der Baubudgetlinie, die verwendet wurde, um die Schule um sanitäre Einrichtungen zu erweitern.

Fortschritte Schulbau
Der Bau der Schuleinheit begann im März / April 2018 und wurde im Juli / August 2018 abgeschlossen. Dann begannen die Kinder, das Klassenzimmer zu benutzen und genießen es, eine angenehme Umgebung zur Durchführung ihrer Studien zu haben. Die Auswahl des Auftragnehmers sowie die für den Bau benötigten Materialen für die Klassenräume und Büros wurden vom WV-Ausschreibungsausschuss durchgeführt. Die Bauarbeiten wurden vom WV-Standortingenieur überwacht, der die technische Überwachung der Konstruktionen durchführte und die Einhaltung des vereinbarten Konzepts sicherstellte. Die fertiggestellten Konstruktionen/Bauten wurden dem Staatsministerium übergeben.

Spiel-/Sportplatzbau
Nachdem die Anforderungen an die Ausstattung der Schule, des Spielplatzes und der sonstigen Ausrüstung festgelegt wurden, erfolgte die Beschaffung der Spielgeräte. Neben der Unterstützung der Kinder durch den Spielplatz wurden 60 Schuhe und 60 Sets von T-Shirts gekauft. Man ermutigt die Kinder an sportlichen Wettkämpfen teilzunehmen, um ihre Moral zu verbessern.

Sanitäre Einrichtungen
Zur Unterstützung der Schule wurde mit dem Budgetüberschuss zusätzlich eine Toilette gebaut. Die Verbesserung der Sanitäreinrichtungen war für die Schule dringend erforderlich. Diese Konstruktion war November / Anfang Dezember 2018 zu Ende.

Ausstattung
Es wurden 30 Schülerbänke, 6 Bürotische für Lehrer, 6 Schränke, 16 Stühle und 10 Tafeln beschafft und an die Schule geliefert. Die Bereitstellung dieses Unterrichtsmaterials war sowohl für die Schüler als auch für die Lehrer sehr hilfreich. Dies trug wesentlich zur Verbesserung des Unterrichtsumfelds in der Schule bei. Nach dieser Intervention wurde ein positiver Anstieg der akademischen Leistungen der Schüler und den Leistungen der Lehrer beobachtet.

Lehrerausbildung
Nach der Budgetanalyse wurde vereinbart, dass das Projektbudget weitere Lehrkräfte für die Lehrerausbildung aufnehmen konnte. Das Projekt identifizierte 23 weitere Lehrer aus benachbarten Schulen und bildete sie zusammen mit den gezielten Lehrern für die Grundschule El Shaheed Efendi aus. Das Training war für einen Zeitraum von 5 Tagen und wurde von einem Berater des staatlichen Bildungsministeriums durchgeführt.

Nochmals möchten wir uns an dieser Stelle bei Ihnen bedanken, dass Sie unsere Idee so tatkräftig unterstützt haben und Kindern den Zugang zu Bildung und somit auf ein besseres Leben ermöglichen! Zum Abschluss des Projektes anbei noch 3 Erfolgsgeschichten.

Erfolgsgeschichte – El Shaheed Efendi Projekt für verbesserte Lernräume

El Shaheed Efendi Schule – Lehrerausbildung – 6. Dezember 2018
„Ich heiße Abainy und bin Lehrer an der El Shaheed Efendi Schule. Vor kurzem erhielt ich eine Ausbildung zur Kinderpsychologie und Behandlung von Kindern, die von World Vision bereitgestellt wurde. Ich habe sehr vom Training profitiert. Ich und meine Kollegen wurden im Umgang mit den Kindern geschult und verbesserten unser Verständnis von Kindern und deren Problemen. Die neu erworbenen Lehrerfähigkeiten für die Behandlung und Betreuung von Kindern tragen zu einem besseren schulischen Umfeld bei. Dies wird durch die Konstruktionen eines neuen Klassenraums und einer Schullatrine unterstütz. Neben diesen ist es der Spielplatz, der die Kinder angezogen hat und in den Pausen aktiver sein lässt. Die Zahl der Kinder und Mädchen stieg an und die Gesamtzahl der Kinder heute beträgt 804. Davon sind 416 Mädchen und 388 sind Jungen. Ich freue mich sehr darüber und vielen Dank für World Vision und den Sponsor für diese großartige Unterstützung, denn das Projekt trug zur Stabilität der Lehrer in der El Shaheed Efendi Schule bei.“

El Shaheed Efendi Schule – Verbesserung der Schulumgebung – 6. Dezember 2018

„Ich heiße Layla. Ich bin 14 Jahre alt. Ich lebe mit meiner Mutter, meinem Vater, meinen Schwestern und Brüdern in El Shaheed – Efendi Dorf. Drei meiner Brüder sind Schüler dieser Schule: Abuel Gasim ist 12 Jahre alt und besucht die Klasse Fünf, Abdel Munam ist 11 Jahre alt und Abdel Gani ist sieben Jahre alt. Vor dem Bau dieser Schuleinheit war das Klassenzimmer sehr schlecht und wurde aus lokalen Materialien hergestellt. Wir mussten auf Steinen sitzen, nur einige Schulkinder hatten Stühle. Nun erhielten wir auch Lernmaterialien. Jetzt sind wir sehr glücklich, zur Schule zu kommen. Es gab viele unserer Freunde, die zurück in die Schule kamen, wegen der Verbesserung, die in der Umgebung unserer Schule stattfand. Ich werde mich weiter ausbilden und möchte in Zukunft Arzt werden, um Menschen und besonders meine Angehörigen zu behandeln. Danke für Spender und danke für World Vision.

El Shaheed Efendi Schule – Verbesserung der Schulumgebung – 6. Dezember 2018

„Ich heiße Ismaail. Ich bin 15 Jahre alt. Ich lebe mit meiner Mutter und meinem Vater hier in El Shaheed Efendi Dorf. Mein Vater ist ein Bauer. Ich habe sechs Brüder und eine Schwester. Unsere Schwester ist elf Jahre alt. Sie ist in der vierten Klasse. Vor dem Bau dieser Schule brachen die Kinder wegen der schlechten Klassenzimmer, die aus lokalen Materialien gebaut wurde, die Schule ab. Manchmal fanden wir giftige Insekten oder Schlangen im alten Klassenzimmer, die das Kinderleben gefährden. Außerdem litten die Schulkinder unter vielen anderen Dingen wie dem Regenwasser, das während der Regenzeit das Klassenzimmer durchflutete, dem kalten Wind im Winter und der heißen Sonne im Sommer. Manchmal störten die Geräusche von außen unsere Konzentration und wir konnten die Lehrer nicht verstehen. Jetzt ist es besser für uns, in der Schule zu lernen. Vielen herzlichen Dank für euch alle.“

Ausblick Projekt Tansania
Projekt: Entbindungsstation für Izigo, Tansania
Projektland: Region Kagera, Tansania
Direkt Begünstigte: 11.000 Einwohner

Die Ausgangslage
Landschaftlich ist Tansania ein Teil Afrikas wie aus dem Bilderbuch:
Savannen, grüne Ebenen, eine artenreiche Tierwelt und lange Traditionen. In der jüngeren Vergangenheit blickt Tansania im Vergleich zu anderen afrikanischen Staaten auf eine friedliche Landesgeschichte zurück. Aber auch hier herrschten Kriege und das Land war eine Kolonie von Deutschland. Unter den verschiedenen Volksgruppen entstehen auch heute noch immer wieder Spannungen.
Wiederkehrende Überschwemmungen und Dürreperioden sind Ursachen für die Unterernährung der Bevölkerung. Die Versorgung der Menschen über weite Strecken, auf nicht asphaltierten Straßen, erschweren den Transport von Gütern. Hunger, Armut und eine schlechte medizinische Versorgung sind das traurige Ergebnis einer geringen Lebenserwartung.

Nur wenige Gesundheitszentren
World Vision unterstützt gezielt die Errichtung von Gesundheitszentren in Tansania. Daneben stehen die Aufklärung der Menschen und der Schutz vor weit verbreiteten Krankheiten im Vordergrund, z.B. der für Kinder lebensgefährliche Durchfall. Im Fokus der medizinischen Versorgung stehen Mütter und Kinder. Nur zwei Drittel der befragten Mütter gaben an, dass sie ihr jüngstes Kind in einer Gesundheitsstation entbunden haben. Knapp ein Drittel der Kinder unter 5 Jahren werden bei Durchfallerkrankungen in Gesundheitszentren behandelt. Hinzu kommt eine große potentielle Gefahr durch die Ansteckung mit Malaria.

Bau einer Entbindungsstation
Vorgesehen ist der Bau einer Entbindungsstation mit 5 Behandlungsräumen für bis zu 10 stationär aufgenommene Patienten. Zusätzlich sind zwei weitere Räume für medizinische und technische Instrumente sowie Material geplant. Die Entbindungsstation soll an die bestehende Gesundheitsstation in Izigo angeschlossen werden und steht den in der Umgebung lebenden 10.840 Einwohnern zur Verfügung. Die lokale Bevölkerung möchte einen Beitrag zu dem Bau leisten und unterstützt die Erweiterung der Gesundheitsstation Form von Baumaterial (Backsteine, Kies und Sand).